Welthumanistentag, Giornata mondiale dell’umanismo 2019: in der Deutschschweiz – e in Ticino

Veranstaltungen der FreidenkerInnen Schweiz in der Deutschschweiz und im Tessin. Eventi dei Liberi Pensatori della Svizzera tedesca e in Ticino.

Deutschschweiz: Brig, Winterthur, Bern, Zürich, Solothurn, Basel, Luzern. «Ausgeglaubt! Warum Atheisten für die Gesellschaft wertvoll sind». Gibt es einen besseren Buchtitel zum Feiern des Welthumanistentags? Wir haben den Hamburger Autor Burger Voss noch rechtzeitig gebucht.

Der Hamburger Autor Burger Voss rechnet in seinem neusten Buch «Ausgeglaubt! Warum Atheisten für die Gesellschaft wertvoll sind» mit Klischees ab, die AtheistInnen, AgnostikerInnen und anderen religionsfernen Menschen jeweils zuteil werden.

Buchcover: Ausgeglaubt!

Inzwischen ist nicht nur in Deutschland, sondern auch in der Schweiz rund ein Drittel der Bevölkerung ohne Religion unterwegs – Tendenz sehr schnell steigend. Woher nehmen bloss diese vielen gottlosen Menschen (wozu auch die allermeisten FreidenkerInnen gehören) ihre Moral, wenn nicht aus heiligen Büchern? Das ist nur eine der Fragen, die Burger Voss in seinem Buch untersucht. Er beleuchtet zudem den auch in der Schweiz grassierenden Kulturrelativismus und zeigt auf, wieso «Religionsfreiheit» nicht bedeuten soll, dass man im Namen der Religion alles tun dürfen soll, was in jedem anderen Kontext verboten wäre.

Burger Voss begegnet man nicht nur auf der Webseite des Humanistischen Pressedienstes HPD, sondern auch auf Facebook. Dort hat er zum Beispiel die Facebook-Gruppe Die Atheisten gegründet. «Ausgeglaubt!» ist sein zweites Buch nach «Vom Anfang und Ende aller Dinge – Eine Entdeckungsreise durch die Geschichte der Wissenschaften».

Den Welthumanistentag haben die Zürcher FreidenkerInnen zum Anlass genommen, den Autor nicht nur für sich zu buchen, sondern gleich für eine kleine Lesetour – seine erste in der Schweiz! Hier die Daten:

  • Mi. 19.6.2019, 19:00, Brig, Zeughauskultur, Gliserallee 91
  • Do. 20.6.2019, 19:30, Winterthur, ZHAW (Zürcher Hochschule f. angewandte Wissenschaften), School of Engineering, Physikgebäude, Technikumstrasse 9, 8400 Winterthur, Raum TP 406
  • Fr. 21.6.2019, 19:00, Bern, Raum Adrian Frutiger, Vatter Business Center,  Bärenplatz 2
  • Sa. 22.6.2019, 20:00, Zürich, Volkshaus, Gelber Saal, Stauffacherstr. 60
  • So. 23.6.2019, 11:00, Solothurn, Fischergarten (Versammlungsraum), Biberiststrasse 8g
  • So. 23.6.2019, 17:30, Basel, Literaturhaus Basel, Barfüssergasse 3, 4051 Basel
  • Mo. 24.6.2019, 20:15, Luzern, Café-Bar Lokal, Pfistergasse 24, 6003 Luzern

Kurzbericht: Die Lesetour hat bestens geklappt und wir haben zumindest vorübergehend für eine Verknappung von «Ausgeglaubt!» im Schweizer Buchhandel gesorgt. Das Erleben des Verhältnisses zwischen Religion, Staat und Bevölkerung in der Schweiz unterscheidet sich überraschend wenig von jenem in Deutschland. Das zeigt auch Burger Voss‘ Buch gut auf. Es macht auch klar, wie widersinnig sich nicht nur viele Religiöse verhalten, sondern auch jene, die mit einem gut gemeinten Kulturrelativismus die Augen vor Praktiken verschliessen, die in jedem anderen Kontext aus individual- oder menschenrechtlichen Gründen stossend wären.

Der Eintritt zur Veranstaltung war kostenlos; wir hatten aber sowohl für den Autor als auch für Deckung unserer Spesen eine Spendenbox bereit.

Burger Voss bei der Lesung im Volkshaus Zürich, 22. Juni 2019
Burger Voss bei seiner Lesung in Luzern 2019

Was ist denn der Welthumanistentag? Der Welthumanistentag ist ein internationaler säkularer Feiertag, den HumanistInnen in der ganzen Welt ungefähr zur Sommersonnenwende begehen.

Ticino. Presentazione di Giovanni Gaetani: «Che cos’è l’umanismo? Essere atei e liberi pensatori oggi in Europa e nel mondo».

Martedì 18 giugno a Bellinzona, presso il ristorante Casa del Popolo, alle ore 20.30

L’Associazione Svizzera dei Liberi Pensatori festeggerà la Giornata mondiale dell’umanismo con Giovanni Gaetani, Responsabile Crescita e Sviluppo di Humanist International, organizzazione internazionale che si batte per la difesa di atei e umanisti in tutto il mondo e per la promozione di una visione laica, razionale e senza Dio.

Giovanni Gaetani terrà una presentazione dal titolo „Che cos’è l’umanismo? Essere atei e liberi pensatori oggi in Europa e nel mondo“.

Nella prima parte Gaetani parlerà dell’umanismo come filosofia di vita che mette al centro del suo universo gli esseri umani con le loro capacità empatiche e razionali, senza ricorso a Dio e a ogni altra entità trascendente o soprannaturale.
Nella seconda parte invece parlerà dell’umanismo come movimento nato nel diciannovesimo secolo con l’intento di difendere i diritti delle persone non-credenti in tutto il mondo.

Inoltre presenterà anche la sua organizzazione, Humanists International, alla quale l’ASLP è affiliata da molti anni, soffermandosi in particolare sul suo lavoro in difesa degli attivisti che rischiano la vita nei paesi dove l’ateismo e l’apostasia sono un reato punibile con il carcere o addirittura con la pena di morte.

Al termine dell’evento l’Associazione Svizzera dei Liberi Pensatori annuncerà una donazione in favore di Humanists International, per sostenere la sua campagna Protect Humanists at Risk che verrà lanciata il 21 giugno prossimo, in occasione del World Humanist Day.